Difference between revisions of "DIY-MedTech Destillieren - Team Enterprise"

From Hackteria Wiki
Jump to: navigation, search
(Schnaps-Brennen)
m (Protected "DIY-MedTech Destillieren - Team Enterprise" ([Edit=Allow only administrators] (expires 09:16, 11 April 2019 (UTC)) [Move=Allow only administrators] (expires 09:16, 11 April 2019 (UTC))))
 
(11 intermediate revisions by 3 users not shown)
Line 1: Line 1:
 
Donnerstag 14.02.2019 15:30, Medtech-Labor E530  
 
Donnerstag 14.02.2019 15:30, Medtech-Labor E530  
 
[[Team Enterprise]]  
 
[[Team Enterprise]]  
 +
[[File:Weindestillation.jpg|right|thumb|200px]]
  
 
Die Gruppe entschied sich für den Skillshare das Thema Destillieren zu analisieren. Dies da das Wissen in der Gruppe vorwiegend vorhanden ist, resp. die passende Berufslehre und passender Studiengang.
 
Die Gruppe entschied sich für den Skillshare das Thema Destillieren zu analisieren. Dies da das Wissen in der Gruppe vorwiegend vorhanden ist, resp. die passende Berufslehre und passender Studiengang.
 
Explizit werden die folgenden zwei Themen behandelt:
 
Explizit werden die folgenden zwei Themen behandelt:
 
* Wie brennt man Schnaps?
 
* Wie brennt man Schnaps?
* Wieso steigen beim Bier die Kohlensäureblasen immer in der Mitte an?
 
  
 
=Grundlagen Destillation=
 
=Grundlagen Destillation=
Line 27: Line 27:
  
 
==Schnaps-Brennen==
 
==Schnaps-Brennen==
====Grundlagen====
 
 
{{#widget:Iframe
 
{{#widget:Iframe
 
|url=https://www.youtube.com/embed/28Bqt2b_Wag
 
|url=https://www.youtube.com/embed/28Bqt2b_Wag
Line 55: Line 54:
  
 
==Whisky==
 
==Whisky==
 +
Whisky stammt bekannterweise aus Schottland. Wie in den meisten Fällen, wurde Whisky zunächst heilende Wirkung nachgesagt. Schon bald erkannte die Bevölkerung jedoch auch dass der Whisky auch ohne Krankheit ganz gut schmeckt. Da Whisky aus Gerste hergestellt wurde und dieser immer beliebter wurde, hatten die Leute schon bald zu wenig zu essen. Darauf reagierte der König in dem er nur noch den gehobenen Clans erlaubte Whisky zu trinken.
 +
 +
Diese Massnahme brachte jedoch nichts. Da der Destillations-prozess so einfach war, begannen die einfachen Bauern schon bald in den abgeschiedenen Seitentäler selber Whisky her zu stellen. Da man dazumal noch keine Taschenlampe zur Verfügung hatte und bei Tage das Brennen zu auffällig war, wurde meistens bei Vollmond gebrannt. So entstand der bekannte Moonshine.
 +
 +
Die herrschenden versuchten alles um den Schwarzmarkt zu unterbinden. sie unterlagen jedoch schlussendlich. Letzten endes wurde der Whisky wieder für alle Legalisiert, damit der Staat wenigstens von dem Verkauf über Steuern mit profitieren konnte.
 +
 +
==Tequilla==
 +
[[File:Tequilla Regionen.jpg|right|thumb|200px| Tequila Regionen]]
 +
Tequilla ist ein geschützter Name. Als die Spanier 1530 in Mexico einfielen, wollten sie auf keinen Fall den Luxus des Schnapses entbeeren. Sie suchten also eine Möglichkeit diesen zu destillieren, da sie selbst die Destillationsanlagen mitgebracht haben. Praktischerweise stellten die Mexikaner schon seit vielen Jahrhunderten Pulque her. Ein alkoholhaltiges Getränk aus blauer Agave.
 +
 +
Da die Agave viel Stärke enthielt, misslang dieser versuch vorerst. Sie fanden jedoch sehr schnell heraus, dass wenn man die Agave zuerst erhitzt, sich sehr wohl Schnaps daraus machen lies. Sie Tauften das Getränk Mezcal.
 +
 +
Auch dieses Getränkt erhielt sehr schnell Kult Status in der Region aber auch in Spanien. Dies bedrohte die Sherry und Brandy Produzenten Spaniens. Um dies zu verhindern, wurde fortan Mezcal verboten. Dieses Verbot wurde jedoch auf Grund schnell verändernden Politischen Begebenheiten per Dekret wieder aufgehoben. Im Ort Tequila hat sich besonders spezialisiert auf Mezcal und bekam daher als erstes die Lizenz zurück für die Produktion. Daher kommt der heutige Namen Tequila.
 +
Bis heute sind nur 5 Regionen berechtigt ihren Mezcal Tequilla zu nennen.

Latest revision as of 11:16, 11 March 2019

Donnerstag 14.02.2019 15:30, Medtech-Labor E530 Team Enterprise

Weindestillation.jpg

Die Gruppe entschied sich für den Skillshare das Thema Destillieren zu analisieren. Dies da das Wissen in der Gruppe vorwiegend vorhanden ist, resp. die passende Berufslehre und passender Studiengang. Explizit werden die folgenden zwei Themen behandelt:

  • Wie brennt man Schnaps?

Grundlagen Destillation

Die Destillation ist ein thermisches Trennverfahren, um leicht flüchtige Flüssigkeiten von schwer verdampfbaren Stoffen abzutrennen, die leicht flüchtigen Flüssigkeiten werden anschliessend durch Kondensation wieder aufgefangen. Das Grundgemisch ist dabei ein Gemisch aus ineinander löslicher Stoffe. Je nach Grundgemisch liegen die Siedepunkte der einzelnen Stoffe relativ nahe beieinander.

Es gibt verschiedene Arten einer Destillation:

  • Normale Destillation
  • Fraktionierte Destillation
  • Vakuumdestillation
  • ...

Typische Anwendung ausserhalb eines Chemielabors der Destillation sind das Brennen von Alkohol und das Destillieren von Erdöl in der Raffinerie.

Trennverfahren

Schnaps-Brennen

Zutaten:

  • gutes Obst (Entkernt!!)
  • Zucker
  • Wasser
  • Hefe

Materialien:

  • Gärtank
  • Destillierapperatur

Rechtliche Situation

Die Produktion von Alkohol durch Destillieren ist gemäß Alkoholgesetz für Privatpersonen nicht erlaubt. Wer in der Schweiz als Privatperson Eigenbrände herstellen will, muss zunächst den Rohstoff für den Brennprozess vorbereiten, also waschen, zerkleinern und einmaischen. Die vergorenen Maische muss dann einer konzessionierte Lohnbrennerei übergeben werden, die die Maische zur Spirituose brennt. Nach dem Brennen muss auf die hergestellte Spirituose eine Steuer von 29 Franken pro Liter reinen Alkohols entrichtet werden. Für einen Liter Obstbrand zu 40% vol bedeutet dies beispielsweise eine Steuer von 11.60 Franken.

Geschichte der Destillation

Das Destillieren haben wir Menschen ungefähr um 2000 v.Chr. entdeckt. Die Hochkulturen in China, Ägypten und Mesopotamien haben sie alle etwa gleichzeitig entdeckt. Zu dieser zeit kannte man die Destillation aber nicht für die Herstellung von Schnaps. Es wurden hauptsächlich Essenzen für spirituelle oder medizinische Hintergründe destilliert. Weiter entwickelt wurde der Prozess im Arabischen Raum. Eine genaue Zeitangabe wann oder wer dies weiter entwickelt hat hat man heute nicht. Klar ist, dass die Weiterentwicklung im arabischen Raum geschah und das Alchemisten dabei erhofften Gold herstellen zu können. Die Weiterentwicklung bestand darin, dass mehrere Kolben hintereinander gehängt wurden und so ein reineres Destillat erzeugt werden konnte.

Die industrielle Herstellung von Alkohol begann im 14.-15. Jahrhundert. Als die Türken im Namen Allah's in Europa einfielen. So wurde das Wissen quer durch Europa gestreut. Daraufhin hat praktisch jede Region ihr eigenes Destillat "erfunden" heute auch bekannt als Whisky (Bier), Brandy (Wein) oder Protwein (Gemisch aus Destilliertem Wein und Wein).

Whisky

Whisky stammt bekannterweise aus Schottland. Wie in den meisten Fällen, wurde Whisky zunächst heilende Wirkung nachgesagt. Schon bald erkannte die Bevölkerung jedoch auch dass der Whisky auch ohne Krankheit ganz gut schmeckt. Da Whisky aus Gerste hergestellt wurde und dieser immer beliebter wurde, hatten die Leute schon bald zu wenig zu essen. Darauf reagierte der König in dem er nur noch den gehobenen Clans erlaubte Whisky zu trinken.

Diese Massnahme brachte jedoch nichts. Da der Destillations-prozess so einfach war, begannen die einfachen Bauern schon bald in den abgeschiedenen Seitentäler selber Whisky her zu stellen. Da man dazumal noch keine Taschenlampe zur Verfügung hatte und bei Tage das Brennen zu auffällig war, wurde meistens bei Vollmond gebrannt. So entstand der bekannte Moonshine.

Die herrschenden versuchten alles um den Schwarzmarkt zu unterbinden. sie unterlagen jedoch schlussendlich. Letzten endes wurde der Whisky wieder für alle Legalisiert, damit der Staat wenigstens von dem Verkauf über Steuern mit profitieren konnte.

Tequilla

Tequila Regionen

Tequilla ist ein geschützter Name. Als die Spanier 1530 in Mexico einfielen, wollten sie auf keinen Fall den Luxus des Schnapses entbeeren. Sie suchten also eine Möglichkeit diesen zu destillieren, da sie selbst die Destillationsanlagen mitgebracht haben. Praktischerweise stellten die Mexikaner schon seit vielen Jahrhunderten Pulque her. Ein alkoholhaltiges Getränk aus blauer Agave.

Da die Agave viel Stärke enthielt, misslang dieser versuch vorerst. Sie fanden jedoch sehr schnell heraus, dass wenn man die Agave zuerst erhitzt, sich sehr wohl Schnaps daraus machen lies. Sie Tauften das Getränk Mezcal.

Auch dieses Getränkt erhielt sehr schnell Kult Status in der Region aber auch in Spanien. Dies bedrohte die Sherry und Brandy Produzenten Spaniens. Um dies zu verhindern, wurde fortan Mezcal verboten. Dieses Verbot wurde jedoch auf Grund schnell verändernden Politischen Begebenheiten per Dekret wieder aufgehoben. Im Ort Tequila hat sich besonders spezialisiert auf Mezcal und bekam daher als erstes die Lizenz zurück für die Produktion. Daher kommt der heutige Namen Tequila. Bis heute sind nur 5 Regionen berechtigt ihren Mezcal Tequilla zu nennen.