Difference between revisions of "Medizintechnik DIY"

From Hackteria Wiki
Jump to: navigation, search
(Skill Share Sessions)
 
(357 intermediate revisions by 31 users not shown)
Line 1: Line 1:
<div style="float:right" class="toclimit-3">__TOC__</div>
+
<span style="color:#ff0000; font-size:150%">'''This is from the 2020 Edition'''</span>
 +
 
 +
<div style="float:right" class="toclimit-2">__TOC__</div>
 +
 
 +
[[File:MedTechDIY_GroupShot.jpg|640px]]
  
 
== Kurzbeschreib ==
 
== Kurzbeschreib ==
  
 
Das Modul verbindet Anwendungen der Medizintechnik mit Do It Yourself (DIY) Ansätzen. Dadurch wird das tiefere Verständnis von Medizintechnischen Geräten durch einen direkten, interdisziplinären und möglichst selbstgesteuerten Zugang gefördert. Basierend auf verschiedenen elektrophysiologischen Messmodulen (EMG, EKG, EOG, EEG) entwickeln die Studierenden im Team Ideen für innovative Projekte. Erste Prototypen werden mit den Mitteln der Digitalen Fabrikation hergestellt und getestet.
 
Das Modul verbindet Anwendungen der Medizintechnik mit Do It Yourself (DIY) Ansätzen. Dadurch wird das tiefere Verständnis von Medizintechnischen Geräten durch einen direkten, interdisziplinären und möglichst selbstgesteuerten Zugang gefördert. Basierend auf verschiedenen elektrophysiologischen Messmodulen (EMG, EKG, EOG, EEG) entwickeln die Studierenden im Team Ideen für innovative Projekte. Erste Prototypen werden mit den Mitteln der Digitalen Fabrikation hergestellt und getestet.
 +
 +
Download Modulbeschrieb HS2019: [[:File:t medizintechnik DIY_HS19.pdf]]
 +
 +
==== Earlier Editions MedTech DIY ====
 +
 +
[[Medizintechnik_DIY_2018]]
 +
 +
[[Medizintechnik_DIY_2019]]
  
 
== Location(s) ==
 
== Location(s) ==
 
'''FabLab Horw (Trakt I)'''
 
'''FabLab Horw (Trakt I)'''
 +
 +
[[File:Location_fablab.jpg|400px]]
 +
 +
'''Unterrichtsraum E200 (Trakt II)  (40 Plätze)''' 
 +
 +
'''Sitzungszimmer D1 (Trakt I) (12 Plätze)'''
  
 
<gallery mode="packed-hover" widths=320px heights=200px>
 
<gallery mode="packed-hover" widths=320px heights=200px>
 
File:Fablab_groundFloor.jpg|Fablab Luzern
 
File:Fablab_groundFloor.jpg|Fablab Luzern
 +
File:DIY-MedTech_Fablablab.jpg|WetBioMedLab im Fablab
 
File:IMG_20180213_165204.jpg|After the 2nd day
 
File:IMG_20180213_165204.jpg|After the 2nd day
File:diyMedTech_fullHouse.jpg
+
File:DIY-MedTech_classroom.jpg|Unterrichtsraum E210
 
</gallery>
 
</gallery>
  
'''Unterrichtsraum D203 (Trakt II)''' 
+
== Schedule ==
  
'''Sitzungszimmer D1 (Trakt I)'''
+
Montag, 3. Februar -  Samstag 8. Februar 2020
  
== Schedule ==
+
Täglich von 8:30 - 12.00 and 13.00 - 16:30 Uhr
  
Montag, 11. Februar -  Samstag 16. Februar 2019
+
'''Dienstag bis 19:00 Uhr''' Kulturbeitrag und Apèro
  
Täglich von 9 - 12.30 and 13.30 - 17:00 Uhr
+
Samstag 09:00 - 14:00 Uhr
  
Samstag 10:00 - 15:00 Uhr
+
[[File:WeekgridMedTech2020_update.jpg|800px]]
  
Wird noch im detail upgedated.
+
<br clear=all>
  
[[File:WeekGridMedTechDIY.png|700px]]
+
=== Content ===
  
=== Content ===
+
'''Preparation:'''
 +
* Read and Reflect
 +
* Prepare for Team Discussion
  
Part 1: Introduction
+
'''Learn 0: Introduction'''
 
* Introduction into DIY and Fablab
 
* Introduction into DIY and Fablab
 
* Introduction of Winterschool
 
* Introduction of Winterschool
 
* Wiki-Intro
 
* Wiki-Intro
  
Part 2:  
+
'''Hack 0: Body-Signals'''
 
* Lötle
 
* Lötle
 
* Experimentiere
 
* Experimentiere
  
Part3:
+
'''Learn 1: Un-conferencing'''
 
* Skill Share Sessions - See more on [[BreakOut Methoden]]
 
* Skill Share Sessions - See more on [[BreakOut Methoden]]
* [[Input Lectures on DIY, MedTech and Hacklabs]]
+
* Input Lectures on MedTech and DIY Hacking Cultures
  
Part4:
+
'''Hack 1:'''
 
* Prototyping
 
* Prototyping
 
* Experimenting
 
* Experimenting
 +
 +
'''Hack 2:'''
 
* Refraining
 
* Refraining
 +
* Experimenting
 
* more Prototyping
 
* more Prototyping
  
Part 5:
+
'''Share:'''
 
* Documentation
 
* Documentation
 
* Presentation
 
* Presentation
 +
 +
'''Post Production:'''
 +
* Final Documentation
  
 
=== Input Lectures ===
 
=== Input Lectures ===
  
TBA
+
See more about the [[Input Lectures on DIY, MedTech and Hacklabs]] from 2018.
 +
[[File:Berz_steine$.jpg|thumb|120px]]
 +
'''Dienstag, 4. Feb, 17:00 -19:00 Simon Berz - "Sediment" Klangkunst Konzert '''
 +
 
 +
Simon Berz (MTR Transdisciplinary Studies in the Arts)
 +
Drummer, sound artist, director of the Badabum music school born on 26 January 1967, Baden (CH)
 +
 
 +
His work in experimental and improvised music, in sound art and new forms of performance aims at innovation, interaction and participation. Simon Berz is a drummer and sound artist. He uses improvised music to create bridges between his compositions and performances to visual arts, dance and film. His work takes place in artist-run spaces as well as in clubs, galleries and concert halls. (and fablabs)
 +
 
 +
* [http://www.simonberz.ch/index.php?/work/lithophon/ Simon Berz Website]
 +
 
 +
[[File:MedTechDIY_Konzert.jpg|400px]]
 +
 
 +
'''Donnerstag, 6. Feb, 13:00 - 14:00 Christian Gehringer - '''
 +
 
 +
DIY Ansätze in der Biomedizinischen Forschung
 +
 
 +
Christian erzählt über seinen beruflichen Werdegang bisher und über 2 Forschungsprojekte, die etwas anders als normal initiiert werden konnten und trotzdem den Weg in die akademisch-wissenschaftliche Welt gefunden haben.
 +
Die Folien findet ihr hier: [[:File:DIY_Ans_tze_in_Biomedizinischer_Forschung___Presentation_MedTech_2020.pdf]]
 +
 
 +
[[File:Folien_christian.jpg|400px]]
 +
 
 +
'''Greg Gage - Backyard Brains (VideoConf)''' | Part of Un-Conference Skill-share
 +
 
 +
Please prepare and give us a few specific questions about our experiences with the Backyard Brains tools / experiments / website. Propose improvements or future experiments that you would like to contribute.
 +
 
 +
[[Q & A with Greg - Backyard Brains 2019]]
 +
 
 +
[[File:Screenshot_Greg_videocall.png|400px]]
 +
 
 +
=== Schlusspräsentationen / Demos Zeitplan ===
 +
 
 +
'''Samstag 8. Februar ab 9:00'''
 +
 
 +
* 8:30 Fablab is ab 8:30 offen falls ihr noch letzte Vorbereitungen machen wollt.
 +
 
 +
Die Präsentationen finden OBEN statt. Wir werden eine kleine Demobühne mit Tisch bereitstellen, den ihr brauchen könnt.
 +
 
 +
Es hat Lautsprecher, Beamer, Strom. Schaut ob ihr für eure Demo etwas umstellen müsst oder zusätzliche Technik benötigt.
 +
 
 +
Am besten bereitet ihr eure Demos/Protoypen gut vor und haltet sie bereit zum aufstellen. Die ersten 4 Teams sollten alles schon oben haben. Während der Pause können die anderen 4 Teams ihre eigenen noch bereitstellen. Es sollte kein grosses Geläufe mehr geben zwischen den einzelnen Präsentationen. Dazu ist die Pause da.
 +
 
 +
====Infos zu dem Format der Präsentationen====
 +
Dauer pro Team, '''15 Minuten''', inkl 1-2 Minuten Fragen und Feedback der Studierenden.
 +
 
 +
Gestaltet den Tag unterhaltsam und authentisch, dH euer "Publikum" sind die anderen Studierenden. Gerne wollen sie erfahren was ihr gemacht habt, was euch inspiriert und auf die Ideen für eure Prototypen gebracht hat. Stellt euch und euer Team vor. Reflektiert über den Prozess wie ihr gemeinsam gearbeitet habt. Sprecht über offene Fragen / Probleme und wie ihr weitermachen würdet.
 +
 
 +
Schaut dass ihr die knappen 15 Minuten mit Filmen, guten Photos und Demos vielfältig gestaltet. Generell ist es unterhaltsamer, wenn verschiedene Leute aus dem Team unterschiedliche Phasen der Präsentation übernehmen , aber die Aufteilung müsst ihr selbst im Team
 +
abmachen. Sprecht euch gut ab, damit der Fluss / rote Faden übereinstimmt.
 +
 
 +
==== Zeitablauf Samstag 8. Feb ====
 +
 
 +
* Es hat Gipfeli und Snacks für alle!!
 +
 
 +
'''Opening'''
 +
 
 +
* 9.00 Willkommen und Besprechung Ablauf
 +
 
 +
'''Präsentationen / Demos'''
 +
 
 +
* 9:15 Team B: [[Bananas In Pajamas]]
 +
* 9:30 Team G: [[Team G2020]]
 +
* 9:45 Team D: [[Die Profis]]
 +
* 10:00 Team F: [[Team Frosch]]
 +
 
 +
'''15 min Pause'''
 +
 
 +
* 10:30 Team A: [[Another Team]]
 +
* 10:45 Team H: [[Team HustlerzZ]]
 +
* 11:00 Team E: [[Team Eehhh]]
 +
* 11:15 Team C: [[Team Corona]]
 +
 
 +
'''30 min Pause'''
  
=== Skill Share Sessions ===
+
* 12:00 Reflektion / Feeback Runde
 +
* 12:30 Abschluss
 +
* 12:45 Aufräumen
 +
* 13:00 Good-bye
  
[[File:SkillShares_Wall.jpg|800px]]
+
== Skill Share Sessions ==
  
 
''Was ist eine Skill Share Session?''
 
''Was ist eine Skill Share Session?''
 +
 +
[[File:SkillShare_Schedule2020.jpeg|thumb|240px]]
  
 
Wird im Rahmen der Einleitung im Detail erklärt. Hier ein paar Beispiele vom Kurs im Winter 2018.
 
Wird im Rahmen der Einleitung im Detail erklärt. Hier ein paar Beispiele vom Kurs im Winter 2018.
Line 69: Line 173:
 
http://www.hackteria.org/wiki/BreakOut_Methoden
 
http://www.hackteria.org/wiki/BreakOut_Methoden
  
==== [[DIY-MedTech Dumspter Diving - Team Gaudi]] ====
+
{|
Lasst uns mal die Kellergewölbe der HSLU erkunden!!! Viele Schätze erwarten uns...
+
|9:00||Photshop/GIMP<br/>E200?||Bildgebende Verfahren<br/>Mensa?||Arduino A<br/>FabLab
 +
|-
 +
|10:00||Synths&Soundzz<br/>Fablab Sofa Ecke||Medizin-Crashkurs<br/>E200?||Elektrotechnik<br/>FabLab1.Stock
 +
|-
 +
|11:00||Arduino B<br/>FabLab||Jassen und Gumpen<br/>Elephant||Einfache Diagnostik und Body-Hacking<br/>E200
 +
|-
 +
|1:00||Zmittag Pause
 +
|-
 +
|13:00||Schweissen<br/>Fablab||....||Zombie Apolalypse<br/>E200
 +
|}
  
==== [[DIY-MedTech Anatomie - Team Fantastic Three]] ====
+
=== Skillshares ===
Kurzer Einstieg in die komplexe Anatomie des Menschen.
+
 
 +
==== [[Autonomes Nervensystem und das Hören in der Medizin]] Christian====
 +
 
 +
==== [[Another Team#Skillshare ARDUINO TUTORIAL]] ====
 +
 
 +
==== [[DIY-MedTech Bildgebende Verfahren-Unterschiedliche Bildeindrücke - Team Frosch]] ====
 +
 
 +
==== [[DIY-MedTech Synths&Soundzz - dusjagr]] ====
 +
 
 +
==== [[Team Eehhh#Skillshare- Photoshop]] ====
 +
 
 +
==== [[DIY-MedTech Skillshare - Zombie Apokalypse - Greg Gage]] ====
 +
 
 +
====[[Team G2020-Schweissen]]====
 +
 
 +
====[[Team HustlerzZ Medizin-Crashkurs]]====
 +
 
 +
====[[Bananas In Pajamas ELektrotechnik Crash Kurs]]====
 +
 
 +
== Student Teams ==
  
==== [[DIY-MedTech 3D Druck - Team Dr. Octopus]] ====
+
===[[Another Team]]===
Mittwoch 13:30 Uhr, FabLab oberer Stock
+
==== Zusammenfassung und Reflexion ====
  
== Mentors  ==
+
Die Blockwoche Medizintechnik DIY hat unserer Gruppe sehr gut gefallen. In der Blockwoche gab es keine konkrete Aufgabenstellung bezüglich den Hacks und Experimente. Unser Team hat sich mit den Spirit der DIY Kultur mit der Zeit immer mehr identifizirt. Dadurch konnte unsere Gruppe den Ideen und Gedanken freien Lauf lassen. Während dieser Woche durften wir viel erleben und lernen. Die Skill Share Session regte unsere Fantasie an und wir konntes es kaum abwarten an den Projekten zuarbeiten.
  
=== Urs Gaudenz aka [[Gaudi]] ===
+
Das Spiker Muscle Shield hat uns als Einstieg sehr gefallen, damit konnten wir erste Erfahrungen mit Arduino sammeln.
  
Urs Gaudenz is an engineer and interdisciplinary scholar working in Lucerne, Switzerland. He was born 1971 in Seattle USA. He got his master in science of Microtechnologoy from the Swiss Federal Institute of Technology, Lausanne. Subsequent to that he attended Post-Graduate programs in international business and innovation-management. In 2016 completed the course of study in the Principles and Applications of Synthetic Biology as directed by Georg Curch, Professor of Genetics at Hardward Medical School. He is founder of GaudiLabs, a third space for third culture. He is a founding member and member of the board of Hackteria International Society. He is currently on the faculty of the Lucerne School for Applied Science and Arts. In his professional practice, Urs Gaudenz makes use of various forms of work and expression such as prototype development, open scientific research and collaborative workshops. He is combining his different backgrounds to explore new technological and cultural fields and his works often emerges out of the void in this intersection. Remarkable in his work is the wide span from speculative and futuristic to very functional and applied. He worked with and was inspired by Dr. Marc Dusseiller - dusjagr labs, the Swiss Mechatronic Art Society, the GynePunk, BioDesign for the Real World, Sci | Art NanoLab Summer Institute at UCLA, LifePatch. He was invited to give workshops or exhibit projects at renown institutions and festivals such as Ars Electronica - Projekt Genesis, ISEA - International Symposium on Electronic Art, DOCK18, space for media cultures of the world, Kapelica Gallery / BioTehna, Schloss Werdenberg, N/O/D/E festival, Medialab-Prado Madrid, CYNETART-Festival - Trans-Media-Akademie.  
+
Wir haben den Schwerpunkt auf die Programmierung des Arduinos Uno gesetzt. Beim Hack_1 haben wir uns der Klangsynthese gewidmet und unseren Prototypen Untuner stetig verbessert.
 +
Mit demselben Microkontroller haben wir zB. im Hack_2 einen Ultraschall- und TOF-Sensor gleichzeitig angeschlossen und die Messwerte mit einem HMI (Human-Machine-Interface) in Form von zwei Vibrationsmotoren an den Träger übermittelt.
  
http://www.gaudi.ch/GaudiLabs/
+
Für die verschiedenen Projekte und Hacks haben wir aber auch die Umgebung des FABLABS benutzt. Die 3D-Drucker und der Laser-Cutter eignen sich perfekt für preisgünstige Prototypen. Die Atmosphäre im FABLAB ist einzigartig. Die Ideen, welche von der Gruppe bearbeitet wurden, konnten relativ simpel und schnell in die Realität umgesetzt werden.
  
=== Dr. Marc R. Dusseiller aka [[dusjagr]] ===
+
Die Blockwoche eine bereichernde Erfahrung. Wir denken, dass es ein spannendes Eintauchen war in die DIY-Kultur. Später im Arbeitsleben werden wir zumindest Zeitweise auch selbstständig unterwegs sein und nicht alles diktiert bekommen. Das Another Team bedankt sich bei den motivierten Dozenten.
[[File:shn_kopf_der_woche_bright.jpg|thumb|400px|right|hallo]]
 
Marc Dusseiller aka [[dusjagr]] is a nomadic researcher and workshopologist. He is part of the [http://www.randelab.ch/ Center for Alternative Coconut Research] and co-founder of [http://mechatronicart.ch/ SGMK] and the [http://hackteria.org/ Hackteria network]. He loves making DIWO laboratories for creative biological experimentation and works in an integral way, combining science, art and education. He has worked as guest faculty and mentor at various schools, Srishti Institute of Art, Design and Technology, Bangalore (IN), UCSB (USA) and in Switzerland, FHNW, HEAD, ETHZ. He lives and works in Zürich, Yogyakarta and Taipei. He also loves [http://www.slideshare.net/dusjagr/smart-coconuts-for-stupid-cities-transformaking-symposium coconuts].
 
  
See more about [[dusjagr]] and [http://www.dusseiller.ch/cv/short_bio_dusseiller17.pdf full biography]
+
==== Prototypen ====
  
 
{{#widget:Iframe
 
{{#widget:Iframe
|url=https://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/key/EA648NbMg2d4Gr
+
|url=https://www.youtube.com/embed/lJFA7M2jekA
|width=476
+
|width=650
|height=357
+
|height=360
 
|border=0
 
|border=0
 
}}
 
}}
  
Overview of dusjagr's background from nanobiotechnology to making cheese and global workshopology. The role of temporary labs for collaborative prototyping, examples from Taiwan, Indonesia and Switzerland. Hackerspaces crossing digital- and biotechnologies.
+
Hack 0: Muscle SpikerShield
 +
<gallery mode=nolines heights=350px widths=300px>
 +
File:IMG_20200206_135916.jpg | Hack 1: Untuner
 +
File:IMG_20200208_110809.jpg | Hack 2: Distanzmesser "glovesense"
 +
</gallery>
  
=== Chris Obrist ===
+
===[[Bananas In Pajamas]]===
 +
 
 +
=== [[Team Corona]] ===
 +
 
 +
=== [[Die Profis]] ===
 +
 
 +
Die Profis bauten im Rahmen dieser Blockwoche ein Baseball-Cap mit Ventilator, eine Spritzenpumpe und gossen Zinn. Als Skill Share Session wurde ein Aruduino Grundkurs angeboten - nicht auf profi Niveau, sondern Einsteigerlevel :)
 +
 
 +
=== [[Team Eehhh]]===
 +
==== Zusammenfassung und Reflexion ====
 +
Die Blockwoche war eine ganz neue Erfahrung für uns. Dass die elektrischen Signale der Muskeln mit so einfachen Bateilen und einem Arduino erfasst und weiterverarbeitet werden können, hat uns alle überrascht. Wir hatten ein sehr gutes Arbeitsklima innerhalb der Gruppe. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass wir uns schon von Anfang an sehr gut verstanden haben. Unser Können haben wir miteinander geteilt und wenn wir alle nicht weitergekommen sind, war immer jemand da, der uns weiterhelfen konnte. An dieser Stelle geht ein grosser Dank an das Mentorenteam, das bei Fragen zu Arduino und co immer sehr gut weiterhelfen konnten.
 +
Die Blockwoche war sehr gut strukturiert und geplant. Die Verbesserungen aus dem Vorjahr wurden ideal umgesetzt, da wir nicht mehr dauernd von der Arbeit unterbrochen wurden. Wir waren das letzte Jahr zwar nicht dabei, aber im Kapitel Medizintechnik_DIY#DIY-MedTech Sharing Playground war mehrfach zu lesen, dass der "Flow" der arbeit unterbrochen werden musste.
 +
Die grösste Herausforderung war für uns Arbeitssuche. Wir hatten so viel Spass mit dem Hack 0, dass wir nachher Mühe hatten uns vom MuscleShield zu trennen. Auch sind wir es von den vorhergehenden Projektarbeiten und Semesterarbeiten nicht gewohnt, dass wir Arbeiten die kurz vor dem Ende stehen einfach abbrechen sollen und uns um etwas neues kümmern sollten. Wir sind es uns gewohnt, dass wir eher weniger Themengebiete bearbeiten, uns aber stärker vertiefen. Es war aber cool sich auch mal überwinden zu müssen und so neue Ansätze und Lösungsfindungsprozesse kennenzulernen.
 +
Bevor die Blockwoche begonnen hat, haben wir uns etwas anderes unter "DIY" vorgestellt. Für uns bedeutete DIY bisher nur, dass arbeiten selber audgeführt werden, obwohl man keine Ausbildung in diesem Bereich gemacht hat. Dass aber die "Hacks" auch in diesen Bereich gehören war uns nicht bewusst. Nun haben wir auch eine ganz andere Ansicht bezüglich des viel verwendeten Wortes "Life-Hack". Herzlichen Dank für die Einführung in die DIY Welt
 +
 
 +
==== Prototypen ====
 +
<gallery mode=nolines heights=350px widths=300px>
 +
File:IMG-20200204-WA00042.jpg | Hack 0: Muscle SpikerShield
 +
File:20200207_093000.jpg | Hack 1: Fahrzeug mit Muscle SpikerShield zur Lenkung
 +
File:Ezgif-3-bd4a9f52eeba.gif | Hack 2: Hoovercraft
 +
</gallery>
 +
 
 +
=== [[Team Frosch]]===
 +
 
 +
==== Zusammenfassung und Reflexion ====
 +
Das Team Frosch hat während der Blockwoche zwei Prototypen entwickelt. Der erste Prototyp sollte das Giesen von Pflanzen vereinfachen und somit das lästige herumtragen der Giesskanne vermeiden. Der zweite Prototyp ist eine Thermosole, welche über Wärmepads und einen Temperatursensor die Temperatur der Füsse automatisch regelt.
 +
Die Medizintechnik DIY-Blockwoche fanden alle Mitglieder des Team Frosch sehr interessant. Am Anfang war alles ein wenig unklar, niemand wusste genau was gefordert war. Doch im Verlauf der Woche wurde es uns bewusst was wir zu tun hatten. Die freie Arbeitsweise begann uns zu gefallen und förderte unseren Erfindungsreichtum. Die Blockwoche war ein Erlebnis und eine super Abwechslung zum regulären Studienalltag. Ein grosses Dankeschön an die Organisatoren und auch die restlichen Teams für diese super Blockwoche. <br />
 +
Schaut doch selbst auf unserer Seite vorbei und lasst euch Inspirieren.
 +
 
 +
=== [[Team G2020]] ===
 +
 
 +
=== [[Team HustlerzZ]]===
  
Chris ist seit 2015 Fabmanager im FabLab Luzern.
+
Die "HustlerzZ" wurden im Rahmen der [[MedTech-DIY]]-Blockwoche gegründet und bestehen aus den Mitgliedern Thomas Binggeli, Robin Durrer, Manuel Omlin und Marco Schöni<br />
  
Nach eine Ausbildung zum Werbefachmann hat er den Bachelor in Kunst und Vermittlung der Hochschule Luzern, Design & Kunst gemacht. Als Kunstler hatte er bereit verschiedene Ausstellungen und Live-Performances.  
+
==== Zusammenfassung und Reflektion ====
 +
Die Blockwoche MedTech-DIY hat uns sehr gut gefallen. Zu Anfang hatten wir ein bisschen Mühe mit dem DIY Gedanken. Selbstständiges Arbeiten sind wir uns gewohnt, nicht aber dass keine klare Aufgabenstellung gegeben ist. Wir haben etwas Zeit gebraucht bis wir einfach drauf los experimentiert haben. Es ist erstaunlich wie ohne spezifisches Wissen so schnell ein Experiment ensteht und ein Prototyp hergestellt werden kann. Ein Problem war, dass wir zu wenig Skills in der Elektrotechnik und dem Programmieren vom Arduino hatten. Bei der Spannungsversorung und dem verkabeln sind wir schon bald an unsere Grenzen gestossen. Falls ein Arduino Programm nicht direkt von der Bibliothek bezogen werden konnte, haben wir sehr viel Zeit gebraucht bis es einwandfrei funktionierte. In solche Situationen haben wir die Hilfe anderer Studenten in Anspruch genommen, die ihre Skills mit uns geteilt haben. Zum Schluss haben wir uns ein Eishockeyspiel ausgedacht und einen Prototypen aufgebaut.<br />
 +
Die Blockwoche hat sich definitiv gelohnt. Nur schon die Abwechslung der Struktur zum restlichen Studium ist erholsam. Wir danken herzlich für die Organisation dieser Blockwoche und die gute Unterhaltung.
  
http://chrisobrist.ch/about/
+
==== Prototypen ====
  
== Student Teams ==
+
<gallery <gallery mode="packed-hover" widths=400px heights=300px>
 +
Greifarmhustlerzz.jpeg|Greifarm
 +
DisplaySpieler.jpeg|Display
 +
PrototypEishockeyfeld.jpeg|Eishockeyfeld
 +
</gallery>
  
Beispiel aus Winter 2018
+
Skill Share Session: [[Team HustlerzZ Medizin-Crashkurs]]
  
=== [[Team Babos]] ===
+
=== Beispiele aus alten Jahrgängen: ===
  
Das Ziel der Blockwoche Medizintechnik DIY ist es, dass wir als Gruppe die Anwendungen der Medizintechnik mit dem Do It Yourself (DIY) Ansatz verbinden. Unser Team Babos interdisziplinär gearbeitet und mit allen Teammitgliedern Ideen für innovative Projekte entwickelt. Angefangen haben wir mit dem Zusammenbauen des "Muscle SpikerShield", welches wir gleich für erste Experimente verwendet konnten. Das erste Experiment bestand darin, dass die Muskelsignale gelesen werden und mit LEDs die Intensität sichtbar ist. Daraus haben wir das zweite Experiment "Spike Recorde" entwickelt, welches die Aktionsptentiale der Hand Muskeln auf dem Computer angezeigt werden können. Später haben wir nicht nur die Hand Muskeln sondern auch das Herz untersucht.
+
==== Beispiel für Zusammenfassung auf Frontseite ====
  
Nach der Dumpster Diving Session mit Gaudi haben wir einen Elektromagneten im Schrott gefunden. Der Elektromagnet wurde gleich für unser nächstes Experiment eingesetzt. Er soll durch Muskel Anspannung magnetische Gegenstände anziehen und durch Lockerung der Muskeln die Gegenstände wieder loslassen. Hier entwickelte sich die Idee für eine Arm Prothese.
+
* In einem ersten Abschnitt soll jedes Team in eingen wenigen Sätzen ihre '''Zusammenfassung und Reflektion''' beschreiben.
 +
* Zusätzlich einen wiki-link zu ihrem Skill-share einfügen, und evt in einem Satz beschreiben.  
 +
* Im zweiten Abschnitt ein Überblick über die '''Prototypen''' der verschiedenen Projekten als Fotogallerie und 1-2 Sätze dazu.
  
Da bei unserer Gruppe immer viel Material auf dem Tisch lag, fanden wir einen Ventilator-Propeller, den uns auf eine weitere Idee brachte. Wir entwickelten einen Ventilator, der mit Wärme und Kälte gesteuert werden kann.  
+
[[File:Doku_Beispiel_Zusammenfassung.jpg|800px]]
  
{| class="wikitable" border="1"
+
==== [[Team GUSTAV]] ====
|-
 
! Spike Recorde
 
! Handprothese
 
! Ventilator
 
|-
 
| {{#widget:Iframe
 
|url=https://www.youtube.com/embed/IfD5T9nF2mo?rel=0&amp;controls=0&amp;showinfo
 
|width=400
 
|height=221
 
|border=0
 
}}
 
| {{#widget:Iframe
 
|url=https://www.youtube.com/embed/ZxHrcp1NxIw?rel=0&amp;controls=0&amp;showinfo=0
 
|width=400
 
|height=221
 
|border=0
 
}}
 
| {{#widget:Iframe
 
|url=https://www.youtube.com/embed/spRd0BLeI8g?rel=0&amp;controls=0&amp;showinfo=0
 
|width=400
 
|height=221
 
|border=0
 
}}
 
|}
 
  
'''Teammitglieder:''' Raguraj Ananthavettivelu, Denis Dragusha, Rina Emmenegger, Helena Gisler, Philipp Lötscher
+
==== [[Team 2020 Mentorzz]] ====
  
 
== Testat ==
 
== Testat ==
  
 +
=== Teilnahme ===
 
* Pflichtlektüren gelesen
 
* Pflichtlektüren gelesen
 
* Aktive Teilnahme an allen Tagen der Blockwoche
 
* Aktive Teilnahme an allen Tagen der Blockwoche
Line 165: Line 316:
 
'''Schlusspräsentation in der Gruppe am Samstag (30%)'''
 
'''Schlusspräsentation in der Gruppe am Samstag (30%)'''
  
'''Abgabetermin Wiki-Seiten: TBA'''
+
'''Abgabetermin Wiki-Seiten: Sonntag 1. März 2020, 23:59'''
 +
 
 +
== Mentors  ==
 +
 
 +
=== Urs Gaudenz aka [[Gaudi]] ===
 +
 
 +
Urs Gaudenz is an engineer and interdisciplinary scholar working in Lucerne, Switzerland. He was born 1971 in Seattle USA. He got his master in science of Microtechnologoy from the Swiss Federal Institute of Technology, Lausanne. Subsequent to that he attended Post-Graduate programs in international business and innovation-management. In 2016 completed the course of study in the Principles and Applications of Synthetic Biology as directed by Georg Curch, Professor of Genetics at Hardward Medical School. He is founder of GaudiLabs, a third space for third culture. He is a founding member and member of the board of Hackteria International Society. He is currently on the faculty of the Lucerne School for Applied Science and Arts. In his professional practice, Urs Gaudenz makes use of various forms of work and expression such as prototype development, open scientific research and collaborative workshops. He is combining his different backgrounds to explore new technological and cultural fields and his works often emerges out of the void in this intersection. Remarkable in his work is the wide span from speculative and futuristic to very functional and applied. He worked with and was inspired by Dr. Marc Dusseiller - dusjagr labs, the Swiss Mechatronic Art Society, the GynePunk, BioDesign for the Real World, Sci | Art NanoLab Summer Institute at UCLA, LifePatch. He was invited to give workshops or exhibit projects at renown institutions and festivals such as Ars Electronica - Projekt Genesis, ISEA - International Symposium on Electronic Art, DOCK18, space for media cultures of the world, Kapelica Gallery / BioTehna, Schloss Werdenberg, N/O/D/E festival, Medialab-Prado Madrid, CYNETART-Festival - Trans-Media-Akademie.
 +
 
 +
http://www.gaudi.ch/GaudiLabs/
 +
 
 +
=== Dr. Marc R. Dusseiller aka [[dusjagr]] ===
 +
 
 +
Marc Dusseiller aka [[dusjagr]] is a nomadic researcher and workshopologist. He is part of the [http://www.randelab.ch/ Center for Alternative Coconut Research] and co-founder of [http://mechatronicart.ch/ SGMK] and the [http://hackteria.org/ Global Hackteria Network], Co-organiser of [http://openhardware.science/ GOSH, Gathering for Open Science Hardware]. He loves making DIWO laboratories for creative biological experimentation and works in an integral way, combining science, art and education. He has worked as guest faculty and mentor at various schools, Srishti Institute of Art, Design and Technology, Bangalore (IN), UCSB (USA) and in Switzerland, FHNW, HEAD, ETHZ. He lives and works in Zürich, Yogyakarta and Taipei. He also loves [http://8bitmixtape.cc/ synhtesizers and coconuts].
 +
 
 +
See more about [[dusjagr]] and [http://www.dusseiller.ch/cv/short_bio_dusseiller17.pdf full biography]
 +
 
 +
=== Dr. Christian Gehringer, MSc. (ETH) ===
 +
 
 +
ARZT · FORSCHER
 +
 
 +
Gründungsmitglied des gemeinnützigen Vereins ”et al° | Vereinigung Wissenschaft, Kultur und Medizin”. Interesse an 3D-Druck, Mikrophotographie, Schwimmen, generative Kunst, Konstruktion von Robotern und Reisen. Teilnahme am 35C3 mit einem selbst konstruierten 3D-Drucker und einem motorisierten Sessel.
 +
 
 +
See more about Christian on his website [https://gehringer.li].
 +
 
 +
=== Chris Obrist ===
 +
 
 +
Chris ist seit 2015 Fabmanager im FabLab Luzern.
 +
 
 +
Nach eine Ausbildung zum Werbefachmann hat er den Bachelor in Kunst und Vermittlung der Hochschule Luzern, Design & Kunst gemacht. Als Kunstler hatte er bereit verschiedene Ausstellungen und Live-Performances.
 +
 
 +
http://chrisobrist.ch/about/
  
 
== Pflichtlektüre & Videos / Compulsary Readings ==
 
== Pflichtlektüre & Videos / Compulsary Readings ==
 +
 +
'''''Open Culture did not start with the invention of the computer'''''
 +
 +
''Open Culture is a concept according to which knowledge should be spread freely and its growth should come from developing, altering or enriching already existing works on the basis of sharing and collaboration, without being restricted by rules linked to the legal protection of intellectual property. In a context of globalization, the consequence is that all citizens should have equal access to information.''
  
 
=== FabLab ===
 
=== FabLab ===
Fab Charta
+
'''Fab Charta'''
  
 
http://fablab-luzern.ch/info/fab-charta-2/#FabCharter
 
http://fablab-luzern.ch/info/fab-charta-2/#FabCharter
Line 186: Line 371:
  
 
The article from SATW Info 2/15 – Biotechnology for all / DIY in bioanalytics: doing and grasping it yourself is available for download in German, English and French. The pedagogic conecpt and educational kits were developed during a project funded by the Swiss Academy for Engineering Sciences (SATW), together with hackteria, M. Dusseiller and U. Gaudenz, and FHNW School for Lifesciences, Dr. D. Gygax, during a workshop with an interdisciplinary group of participants. More info [http://hackteria.org/education/satw/ here].
 
The article from SATW Info 2/15 – Biotechnology for all / DIY in bioanalytics: doing and grasping it yourself is available for download in German, English and French. The pedagogic conecpt and educational kits were developed during a project funded by the Swiss Academy for Engineering Sciences (SATW), together with hackteria, M. Dusseiller and U. Gaudenz, and FHNW School for Lifesciences, Dr. D. Gygax, during a workshop with an interdisciplinary group of participants. More info [http://hackteria.org/education/satw/ here].
 +
 +
'''Interview in "The  Art of Free and Open Science", MCD#68'''
 +
[[File:MCD_86_hackteria.png|right|thumb|200px]]
 +
 +
[https://www.hackteria.org/media/interview-in-mcd68/ Mehr zum Artikel und Interview in MCD#68]
 +
 +
[http://www.hackteria.org/wordpress/wp-content/uploads/2012/10/hackteria_interview_MCD68.pdf Interview zum Download in Englisch]
 +
 +
Hackteria is a network of people practicing DIY (do-it-yourself) biology with an interest in art, design and interdisciplinary cooperation. The network was founded in 2009 by Yashas Shetty, Andy Gracie and Marc Dusseiller and now includes not only scientists, engineers and artists, as you would expect, but also philosophers, entrepreneurs, and even foodies and chefs. Hackteria operates on a global scale, and is based on a web platform and a wiki for sharing knowledge, which enable anyone to learn but also test different ways of hacking living systems. Hackteria is not based in a physical space, and its goal is to allow artists, scientists and hackers to collaborate and test various biohacking and bioart techniques outside the official laboratories and art institutions, basically anywhere in the world.
  
 
=== Videos ===
 
=== Videos ===
Line 202: Line 396:
 
Go and look at their website! [https://backyardbrains.com/ Backyard Brains - Neuroscience For Everyone!]
 
Go and look at their website! [https://backyardbrains.com/ Backyard Brains - Neuroscience For Everyone!]
  
'''"Simplicity: We know it when we see it" | George Whitesides'''
+
'''What is Open Source explained in LEGO'''
  
 
{{#widget:Iframe
 
{{#widget:Iframe
|url=https://www.youtube.com/embed/GayY-mjZXrQ
+
|url=https://www.youtube.com/embed/a8fHgx9mE5U
 
|width=476
 
|width=476
 
|height=357
 
|height=357
Line 211: Line 405:
 
}}
 
}}
  
Simplicity: We know it when we see it -- but what is it, exactly? In this funny, philosophical talk, George Whitesides chisels out an answer.
 
  
More about [https://www.ted.com/talks/george_whitesides_a_lab_the_size_of_a_postage_stamp Simplicity, in the specific case of "A lab the size of a postage stamp"]
+
'''You can learn Arduino in 15 minutes'''
 
 
'''"Why toys make good medical devices | Jose Gomez-Marquez'''
 
  
 
{{#widget:Iframe
 
{{#widget:Iframe
|url=https://www.youtube.com/embed/UHCT9SOBHs0
+
|url=https://www.youtube.com/embed/nL34zDTPkcs
 
|width=476
 
|width=476
 
|height=357
 
|height=357
Line 224: Line 415:
 
}}
 
}}
  
We develop empowerment technologies for health. We believe that innovation and design happens at the frontline of healthcare where providers and patients can invent everyday technologies to improve outcomes. By radically democratizing the tools of medical creation, we seek to enable front line patients and providers to invent answers to disease burdens.
+
The ultimate Arduino tutorial for beginners. Learn how to choose an Arduino, dim LEDs, build a motor speed controller and more.  
  
https://littledevices.org/
+
'''"Simplicity: We know it when we see it" | George Whitesides'''
 
 
'''SENI GOTONG ROYONG: HackteriaLab 2014 - Yogyakarta'''
 
  
 
{{#widget:Iframe
 
{{#widget:Iframe
|url=https://www.youtube.com/embed/_CqTzpS7yl8
+
|url=https://www.youtube.com/embed/GayY-mjZXrQ
 
|width=476
 
|width=476
 
|height=357
 
|height=357
Line 237: Line 426:
 
}}
 
}}
  
HackteriaLab 2014 – Yogyakakarta is a two-weeks making-oriented gathering of researchers, artists, scientists, academicians, hackers and whatevers in Yogyakarta. It was hosted by LIFEPATCH - citizen initiative in art, science and technology and co-organized together with HACKTERIA | Open Source Biological Art in collaboration with various regional partners. As a web and community platform, Hackteria tries to encourage scientists, hackers and artists to collaborate and combine their expertise, write critical and theoretical reflections, share simple instructions to work with life science technologies and cooperate on the organization of workshops, festival and meetings.
+
Simplicity: We know it when we see it -- but what is it, exactly? In this funny, philosophical talk, George Whitesides chisels out an answer.
  
See the full 50' film [[HLab14-Documentary]] to learn more about such collaborative and transdisciplinary co-production laboratories
+
More about [https://www.ted.com/talks/george_whitesides_a_lab_the_size_of_a_postage_stamp Simplicity, in the specific case of "A lab the size of a postage stamp"]
  
'''Open Source Estrogen: Housewives Making Drugs - Mary Maggic'''
+
'''"Why toys make good medical devices | Jose Gomez-Marquez'''
  
 
{{#widget:Iframe
 
{{#widget:Iframe
|url=https://www.youtube.com/embed/38nwrf-h52I
+
|url=https://www.youtube.com/embed/UHCT9SOBHs0
 
|width=476
 
|width=476
 
|height=357
 
|height=357
 
|border=0
 
|border=0
 
}}
 
}}
 +
 +
We develop empowerment technologies for health. We believe that innovation and design happens at the frontline of healthcare where providers and patients can invent everyday technologies to improve outcomes. By radically democratizing the tools of medical creation, we seek to enable front line patients and providers to invent answers to disease burdens.
 +
 +
https://littledevices.org/
  
 
== How to use this wiki ==
 
== How to use this wiki ==
Line 254: Line 447:
 
Dear participants, please make sure you prepare your account and get some first experience in using a wiki, in this case it's [https://www.mediawiki.org/wiki/MediaWiki MediaWiki] the same software on which the famous wikipedia has been created. The previous link directs you to many instructions on how to use a wiki. look at it.
 
Dear participants, please make sure you prepare your account and get some first experience in using a wiki, in this case it's [https://www.mediawiki.org/wiki/MediaWiki MediaWiki] the same software on which the famous wikipedia has been created. The previous link directs you to many instructions on how to use a wiki. look at it.
  
You should have received a [[login by now]]. Try it out and create a new page for your own project notes, give it a reasonable name and make sure you add the folling line at the end of the page, so it will be sorted all in the same category.
+
In the roght upper corner you should see a ling to [https://www.hackteria.org/wiki/Special:CreateAccount Create Account]. Make one. You should have received a login by now. Try it out and create a new page for your own project notes, give it a reasonable name and make sure you add the folling line at the end of the page, so it will be sorted all in the same category.
  
 
[[ <code> Category:MedTech-DIY </code> ]]
 
[[ <code> Category:MedTech-DIY </code> ]]
 +
 +
 +
[[Ich Komme Nicht Draus]]
 +
 +
=== Hallo ===
  
 
Please write a [[few sentences about yourself]], add links to your other websites, blogs, biographies, artworks.  
 
Please write a [[few sentences about yourself]], add links to your other websites, blogs, biographies, artworks.  
Line 267: Line 465:
 
You can always click the "edit" link on this or other pages to see how stuff has been written in the mediawiki language.
 
You can always click the "edit" link on this or other pages to see how stuff has been written in the mediawiki language.
  
== Resources ==
+
== [[DIY-MedTech Resources]] ==
 +
 
 +
[[Medizintechnik DIY Resources]]
  
 
=== Methoden für Break Out / Skill Share Sessions ===
 
=== Methoden für Break Out / Skill Share Sessions ===
Line 273: Line 473:
 
http://www.hackteria.org/wiki/BreakOut_Methoden
 
http://www.hackteria.org/wiki/BreakOut_Methoden
  
=== Related to the core of this course ===
+
http://finding-marbles.com/retr-o-mat/was-ist-eine-agile-retrospektive/
  
Backyard Brains - Neuroscience For Everyone! <br>
+
== [[DIY-MedTech Sharing Playground]] ==
https://backyardbrains.com/ <br>
 
<br>
 
Backyard Brains - Muscle SpikerShield <br>
 
Maschinen, Elektronik und Prozesse steuern über die elektrische Aktivität deiner Muskeln <br>
 
https://backyardbrains.com/products/muscleSpikerShield <br>
 
DIY Version <br>
 
https://backyardbrains.com/products/diyMuscleSpikerShield <br>
 
<br>
 
Heart and Brain SpikerShield Bundle <br>
 
Mit dem Brain SpikerShield kannst Du actions Potentiale deines Herzen und Hirn (EEG/EKG)  visualisieren und aufnehmen. <br>
 
https://backyardbrains.com/products/heartAndBrainSpikerShieldBundle <br>
 
<br>
 
Backyard Brains - Experimente <br>
 
https://backyardbrains.com/experiments/ <br>
 
<br>
 
TED Talk - Steuern der Muskeln einer anderen Person über dein Gehirn <br>
 
https://www.youtube.com/watch?v=rSQNi5sAwuc&feature=youtu.be <br>
 
<br>
 
TED Talk - Elektrische Experimente mit Pflanzen <br>
 
https://www.ted.com/talks/greg_gage_electrical_experiments_with_plants_that_count_and_communicate?language=en <br>
 
<br>
 
Elektroenzephalografie EEG - Messung der elektrischen Aktivität des Gehirns <br>
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektroenzephalografie <br>
 
<br>
 
Elektrokardiogramm - Aufzeichung der elektrischen Aktivität aller Herzmuskeln <br>
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrokardiogramm <br>
 
<br>
 
Elektrookulografie - Messung der Bewegung der Augen und der Veränderung des Ruhepotentials der Netzhaut <br>
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrookulografie <br>
 
<br>
 
  
===Arduino===
+
The [[DIY-MedTech Sharing Playground]] is for all of us to put related or not so related info on this wiki. Inspiring videos or articles and projects you want to share with future students.
Arduino - Open Source Elektronik Platform mit einfach zu bediender Hard und Software <br>
 
https://www.arduino.cc/ <br>
 
<br>
 
TED Talk - Was ist ein Arduino mit Massimo Banzi <br>
 
https://www.youtube.com/watch?v=UoBUXOOdLXY <br>
 
<br>
 
Arduino UNO Board <br>
 
https://store.arduino.cc/arduino-uno-rev3 <br>
 
<br>
 
Arduino Einführung <br>
 
https://www.youtube.com/watch?v=0wAY3DYihyg&list=PLAB63281B90FB376E <br>
 
http://www.tamberg.org/chopen/2017/LoRaWANIoTWorkshop.pdf p.10-38<br>
 
  
===Löt(l)en===
+
=== [[DIY MedTech WishList]] ===
Soldering is easy<br>
 
https://mightyohm.com/files/soldercomic/FullSolderComic_EN.pdf<br>
 
  
=== Fablabs, Hackerspaces and Universities ===
+
Put down ideas on [[DIY MedTech WishList]] for future editions of this course. What else would we need? Materials, devicees, infrastructure, people?
  
'''FabLab Luzern'''
+
[[File:Feedback_zetteli2019.jpg|400px]]
 
 
http://fablab-luzern.ch/<br>
 
Maschinen [http://fablab-luzern.ch/anleitungen/ Anleitungen] für das FabLab Luzen
 
 
 
'''Swiss FabLabs and global Networks'''
 
 
 
https://fablab.ch/#/news <br>
 
<br>
 
Global FabFoundation - facilitate and support the growth of the international fab lab network<br>
 
http://fabfoundation.org/ <br>
 
<br>
 
FabAcademy - Learn to Turn Codes into Things<br>
 
http://fabacademy.org/ <br>
 
<br>
 
 
 
Hackerspaces - Was ist ein Hackerspace<br>
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Hackerspace <br>
 
<br>
 
List of ALL Hacker Spaces<br>
 
https://wiki.hackerspaces.org/List_of_ALL_Hacker_Spaces
 
<br>
 
Hackuarium - Open Biohacker Space in Lausanne (Renens)<br>
 
http://www.hackuarium.ch/en/<br>
 
<br>
 
Hackathon - a Hacking Marathon<br>
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Hackathon <br>
 
<br>
 
 
 
'''Hackteria, Temporary Labs'''
 
 
 
Hackteria - Globales Netzwerk und Webplaform für Open Source Biological Art, DIY Biology, Generic Lab Equipement
 
 
 
https://www.hackteria.org/
 
 
 
Marc Dusseiller: HACKTERIA - OPEN SOURCE BIOLOGICAL ART<br>
 
https://www.youtube.com/watch?v=hEggLeGLzW4<br>
 
<br>
 
HackteriaLab 2014 Yogyakarta<br>
 
https://www.youtube.com/watch?v=_CqTzpS7yl8<br>
 
<br>
 
GaudiLabs - GaudiLabs are creative spaces for open research in open source culture technology.<br>
 
http://www.gaudi.ch/GaudiLabs/ <br>
 
<br>
 
LabMaking - Aufbau eines Labors <br>
 
https://www.hackteria.org/wiki/Bio_Lab_Infrastructure<br>
 
<br>
 
LabMaking - Eine Anleitung von Sachiko Hirosue & Urs Gaudenz <br>
 
http://wlu18www30.webland.ch/wiki/images/9/91/LabMaking_HLab14book.pdf <br>
 
<br>
 
 
 
== Sharing Playground ==
 
 
 
 
 
 
 
===Heartbeat controlled acoustic levitation synthesizer===
 
Pictures of Gaudi's [[Heartbeat Controlled Acoustic Levitation Synthesizer]]
 
=== Wearable LoRaWAN Muscle SpikerShield ===
 
How to build a [[Wearable LoRaWAN Muscle SpikerShield]]
 
=== KresseShield ===
 
[[Backyard Brains Fablab Luzern KresseShield]]
 
 
 
Github for KresseShields: https://github.com/GenericLab/KresseShield
 
=== DIY MedTech WishList ===
 
 
 
Put down ideas on [[DIY MedTech WishList]] for future editions of this course. What else would we need? Materials, devicees, infrastructure, people?
 
  
 +
== Links ==
  
=== Related Courses ===
+
=== Related Courses on this wiki ===
  
 
==== NanoHacking - Interdisciplinary Course at University of Lichtenstein ====
 
==== NanoHacking - Interdisciplinary Course at University of Lichtenstein ====

Latest revision as of 12:47, 11 March 2020

This is from the 2020 Edition

Contents

MedTechDIY GroupShot.jpg

Kurzbeschreib

Das Modul verbindet Anwendungen der Medizintechnik mit Do It Yourself (DIY) Ansätzen. Dadurch wird das tiefere Verständnis von Medizintechnischen Geräten durch einen direkten, interdisziplinären und möglichst selbstgesteuerten Zugang gefördert. Basierend auf verschiedenen elektrophysiologischen Messmodulen (EMG, EKG, EOG, EEG) entwickeln die Studierenden im Team Ideen für innovative Projekte. Erste Prototypen werden mit den Mitteln der Digitalen Fabrikation hergestellt und getestet.

Download Modulbeschrieb HS2019: File:t medizintechnik DIY_HS19.pdf

Earlier Editions MedTech DIY

Medizintechnik_DIY_2018

Medizintechnik_DIY_2019

Location(s)

FabLab Horw (Trakt I)

Location fablab.jpg

Unterrichtsraum E200 (Trakt II) (40 Plätze)

Sitzungszimmer D1 (Trakt I) (12 Plätze)

Schedule

Montag, 3. Februar - Samstag 8. Februar 2020

Täglich von 8:30 - 12.00 and 13.00 - 16:30 Uhr

Dienstag bis 19:00 Uhr Kulturbeitrag und Apèro

Samstag 09:00 - 14:00 Uhr

WeekgridMedTech2020 update.jpg


Content

Preparation:

  • Read and Reflect
  • Prepare for Team Discussion

Learn 0: Introduction

  • Introduction into DIY and Fablab
  • Introduction of Winterschool
  • Wiki-Intro

Hack 0: Body-Signals

  • Lötle
  • Experimentiere

Learn 1: Un-conferencing

  • Skill Share Sessions - See more on BreakOut Methoden
  • Input Lectures on MedTech and DIY Hacking Cultures

Hack 1:

  • Prototyping
  • Experimenting

Hack 2:

  • Refraining
  • Experimenting
  • more Prototyping

Share:

  • Documentation
  • Presentation

Post Production:

  • Final Documentation

Input Lectures

See more about the Input Lectures on DIY, MedTech and Hacklabs from 2018.

Berz steine$.jpg

Dienstag, 4. Feb, 17:00 -19:00 Simon Berz - "Sediment" Klangkunst Konzert

Simon Berz (MTR Transdisciplinary Studies in the Arts) Drummer, sound artist, director of the Badabum music school born on 26 January 1967, Baden (CH)

His work in experimental and improvised music, in sound art and new forms of performance aims at innovation, interaction and participation. Simon Berz is a drummer and sound artist. He uses improvised music to create bridges between his compositions and performances to visual arts, dance and film. His work takes place in artist-run spaces as well as in clubs, galleries and concert halls. (and fablabs)

MedTechDIY Konzert.jpg

Donnerstag, 6. Feb, 13:00 - 14:00 Christian Gehringer -

DIY Ansätze in der Biomedizinischen Forschung

Christian erzählt über seinen beruflichen Werdegang bisher und über 2 Forschungsprojekte, die etwas anders als normal initiiert werden konnten und trotzdem den Weg in die akademisch-wissenschaftliche Welt gefunden haben. Die Folien findet ihr hier: File:DIY_Ans_tze_in_Biomedizinischer_Forschung___Presentation_MedTech_2020.pdf

Folien christian.jpg

Greg Gage - Backyard Brains (VideoConf) | Part of Un-Conference Skill-share

Please prepare and give us a few specific questions about our experiences with the Backyard Brains tools / experiments / website. Propose improvements or future experiments that you would like to contribute.

Q & A with Greg - Backyard Brains 2019

Screenshot Greg videocall.png

Schlusspräsentationen / Demos Zeitplan

Samstag 8. Februar ab 9:00

  • 8:30 Fablab is ab 8:30 offen falls ihr noch letzte Vorbereitungen machen wollt.

Die Präsentationen finden OBEN statt. Wir werden eine kleine Demobühne mit Tisch bereitstellen, den ihr brauchen könnt.

Es hat Lautsprecher, Beamer, Strom. Schaut ob ihr für eure Demo etwas umstellen müsst oder zusätzliche Technik benötigt.

Am besten bereitet ihr eure Demos/Protoypen gut vor und haltet sie bereit zum aufstellen. Die ersten 4 Teams sollten alles schon oben haben. Während der Pause können die anderen 4 Teams ihre eigenen noch bereitstellen. Es sollte kein grosses Geläufe mehr geben zwischen den einzelnen Präsentationen. Dazu ist die Pause da.

Infos zu dem Format der Präsentationen

Dauer pro Team, 15 Minuten, inkl 1-2 Minuten Fragen und Feedback der Studierenden.

Gestaltet den Tag unterhaltsam und authentisch, dH euer "Publikum" sind die anderen Studierenden. Gerne wollen sie erfahren was ihr gemacht habt, was euch inspiriert und auf die Ideen für eure Prototypen gebracht hat. Stellt euch und euer Team vor. Reflektiert über den Prozess wie ihr gemeinsam gearbeitet habt. Sprecht über offene Fragen / Probleme und wie ihr weitermachen würdet.

Schaut dass ihr die knappen 15 Minuten mit Filmen, guten Photos und Demos vielfältig gestaltet. Generell ist es unterhaltsamer, wenn verschiedene Leute aus dem Team unterschiedliche Phasen der Präsentation übernehmen , aber die Aufteilung müsst ihr selbst im Team abmachen. Sprecht euch gut ab, damit der Fluss / rote Faden übereinstimmt.

Zeitablauf Samstag 8. Feb

  • Es hat Gipfeli und Snacks für alle!!

Opening

  • 9.00 Willkommen und Besprechung Ablauf

Präsentationen / Demos

15 min Pause

30 min Pause

  • 12:00 Reflektion / Feeback Runde
  • 12:30 Abschluss
  • 12:45 Aufräumen
  • 13:00 Good-bye

Skill Share Sessions

Was ist eine Skill Share Session?

SkillShare Schedule2020.jpeg

Wird im Rahmen der Einleitung im Detail erklärt. Hier ein paar Beispiele vom Kurs im Winter 2018.

http://www.hackteria.org/wiki/BreakOut_Methoden

9:00 Photshop/GIMP
E200?
Bildgebende Verfahren
Mensa?
Arduino A
FabLab
10:00 Synths&Soundzz
Fablab Sofa Ecke
Medizin-Crashkurs
E200?
Elektrotechnik
FabLab1.Stock
11:00 Arduino B
FabLab
Jassen und Gumpen
Elephant
Einfache Diagnostik und Body-Hacking
E200
1:00 Zmittag Pause
13:00 Schweissen
Fablab
.... Zombie Apolalypse
E200

Skillshares

Autonomes Nervensystem und das Hören in der Medizin Christian

Another Team#Skillshare ARDUINO TUTORIAL

DIY-MedTech Bildgebende Verfahren-Unterschiedliche Bildeindrücke - Team Frosch

DIY-MedTech Synths&Soundzz - dusjagr

Team Eehhh#Skillshare- Photoshop

DIY-MedTech Skillshare - Zombie Apokalypse - Greg Gage

Team G2020-Schweissen

Team HustlerzZ Medizin-Crashkurs

Bananas In Pajamas ELektrotechnik Crash Kurs

Student Teams

Another Team

Zusammenfassung und Reflexion

Die Blockwoche Medizintechnik DIY hat unserer Gruppe sehr gut gefallen. In der Blockwoche gab es keine konkrete Aufgabenstellung bezüglich den Hacks und Experimente. Unser Team hat sich mit den Spirit der DIY Kultur mit der Zeit immer mehr identifizirt. Dadurch konnte unsere Gruppe den Ideen und Gedanken freien Lauf lassen. Während dieser Woche durften wir viel erleben und lernen. Die Skill Share Session regte unsere Fantasie an und wir konntes es kaum abwarten an den Projekten zuarbeiten.

Das Spiker Muscle Shield hat uns als Einstieg sehr gefallen, damit konnten wir erste Erfahrungen mit Arduino sammeln.

Wir haben den Schwerpunkt auf die Programmierung des Arduinos Uno gesetzt. Beim Hack_1 haben wir uns der Klangsynthese gewidmet und unseren Prototypen Untuner stetig verbessert. Mit demselben Microkontroller haben wir zB. im Hack_2 einen Ultraschall- und TOF-Sensor gleichzeitig angeschlossen und die Messwerte mit einem HMI (Human-Machine-Interface) in Form von zwei Vibrationsmotoren an den Träger übermittelt.

Für die verschiedenen Projekte und Hacks haben wir aber auch die Umgebung des FABLABS benutzt. Die 3D-Drucker und der Laser-Cutter eignen sich perfekt für preisgünstige Prototypen. Die Atmosphäre im FABLAB ist einzigartig. Die Ideen, welche von der Gruppe bearbeitet wurden, konnten relativ simpel und schnell in die Realität umgesetzt werden.

Die Blockwoche eine bereichernde Erfahrung. Wir denken, dass es ein spannendes Eintauchen war in die DIY-Kultur. Später im Arbeitsleben werden wir zumindest Zeitweise auch selbstständig unterwegs sein und nicht alles diktiert bekommen. Das Another Team bedankt sich bei den motivierten Dozenten.

Prototypen

Hack 0: Muscle SpikerShield

Bananas In Pajamas

Team Corona

Die Profis

Die Profis bauten im Rahmen dieser Blockwoche ein Baseball-Cap mit Ventilator, eine Spritzenpumpe und gossen Zinn. Als Skill Share Session wurde ein Aruduino Grundkurs angeboten - nicht auf profi Niveau, sondern Einsteigerlevel :)

Team Eehhh

Zusammenfassung und Reflexion

Die Blockwoche war eine ganz neue Erfahrung für uns. Dass die elektrischen Signale der Muskeln mit so einfachen Bateilen und einem Arduino erfasst und weiterverarbeitet werden können, hat uns alle überrascht. Wir hatten ein sehr gutes Arbeitsklima innerhalb der Gruppe. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass wir uns schon von Anfang an sehr gut verstanden haben. Unser Können haben wir miteinander geteilt und wenn wir alle nicht weitergekommen sind, war immer jemand da, der uns weiterhelfen konnte. An dieser Stelle geht ein grosser Dank an das Mentorenteam, das bei Fragen zu Arduino und co immer sehr gut weiterhelfen konnten. Die Blockwoche war sehr gut strukturiert und geplant. Die Verbesserungen aus dem Vorjahr wurden ideal umgesetzt, da wir nicht mehr dauernd von der Arbeit unterbrochen wurden. Wir waren das letzte Jahr zwar nicht dabei, aber im Kapitel Medizintechnik_DIY#DIY-MedTech Sharing Playground war mehrfach zu lesen, dass der "Flow" der arbeit unterbrochen werden musste. Die grösste Herausforderung war für uns Arbeitssuche. Wir hatten so viel Spass mit dem Hack 0, dass wir nachher Mühe hatten uns vom MuscleShield zu trennen. Auch sind wir es von den vorhergehenden Projektarbeiten und Semesterarbeiten nicht gewohnt, dass wir Arbeiten die kurz vor dem Ende stehen einfach abbrechen sollen und uns um etwas neues kümmern sollten. Wir sind es uns gewohnt, dass wir eher weniger Themengebiete bearbeiten, uns aber stärker vertiefen. Es war aber cool sich auch mal überwinden zu müssen und so neue Ansätze und Lösungsfindungsprozesse kennenzulernen. Bevor die Blockwoche begonnen hat, haben wir uns etwas anderes unter "DIY" vorgestellt. Für uns bedeutete DIY bisher nur, dass arbeiten selber audgeführt werden, obwohl man keine Ausbildung in diesem Bereich gemacht hat. Dass aber die "Hacks" auch in diesen Bereich gehören war uns nicht bewusst. Nun haben wir auch eine ganz andere Ansicht bezüglich des viel verwendeten Wortes "Life-Hack". Herzlichen Dank für die Einführung in die DIY Welt

Prototypen

Team Frosch

Zusammenfassung und Reflexion

Das Team Frosch hat während der Blockwoche zwei Prototypen entwickelt. Der erste Prototyp sollte das Giesen von Pflanzen vereinfachen und somit das lästige herumtragen der Giesskanne vermeiden. Der zweite Prototyp ist eine Thermosole, welche über Wärmepads und einen Temperatursensor die Temperatur der Füsse automatisch regelt. Die Medizintechnik DIY-Blockwoche fanden alle Mitglieder des Team Frosch sehr interessant. Am Anfang war alles ein wenig unklar, niemand wusste genau was gefordert war. Doch im Verlauf der Woche wurde es uns bewusst was wir zu tun hatten. Die freie Arbeitsweise begann uns zu gefallen und förderte unseren Erfindungsreichtum. Die Blockwoche war ein Erlebnis und eine super Abwechslung zum regulären Studienalltag. Ein grosses Dankeschön an die Organisatoren und auch die restlichen Teams für diese super Blockwoche.
Schaut doch selbst auf unserer Seite vorbei und lasst euch Inspirieren.

Team G2020

Team HustlerzZ

Die "HustlerzZ" wurden im Rahmen der MedTech-DIY-Blockwoche gegründet und bestehen aus den Mitgliedern Thomas Binggeli, Robin Durrer, Manuel Omlin und Marco Schöni

Zusammenfassung und Reflektion

Die Blockwoche MedTech-DIY hat uns sehr gut gefallen. Zu Anfang hatten wir ein bisschen Mühe mit dem DIY Gedanken. Selbstständiges Arbeiten sind wir uns gewohnt, nicht aber dass keine klare Aufgabenstellung gegeben ist. Wir haben etwas Zeit gebraucht bis wir einfach drauf los experimentiert haben. Es ist erstaunlich wie ohne spezifisches Wissen so schnell ein Experiment ensteht und ein Prototyp hergestellt werden kann. Ein Problem war, dass wir zu wenig Skills in der Elektrotechnik und dem Programmieren vom Arduino hatten. Bei der Spannungsversorung und dem verkabeln sind wir schon bald an unsere Grenzen gestossen. Falls ein Arduino Programm nicht direkt von der Bibliothek bezogen werden konnte, haben wir sehr viel Zeit gebraucht bis es einwandfrei funktionierte. In solche Situationen haben wir die Hilfe anderer Studenten in Anspruch genommen, die ihre Skills mit uns geteilt haben. Zum Schluss haben wir uns ein Eishockeyspiel ausgedacht und einen Prototypen aufgebaut.
Die Blockwoche hat sich definitiv gelohnt. Nur schon die Abwechslung der Struktur zum restlichen Studium ist erholsam. Wir danken herzlich für die Organisation dieser Blockwoche und die gute Unterhaltung.

Prototypen

Skill Share Session: Team HustlerzZ Medizin-Crashkurs

Beispiele aus alten Jahrgängen:

Beispiel für Zusammenfassung auf Frontseite

  • In einem ersten Abschnitt soll jedes Team in eingen wenigen Sätzen ihre Zusammenfassung und Reflektion beschreiben.
  • Zusätzlich einen wiki-link zu ihrem Skill-share einfügen, und evt in einem Satz beschreiben.
  • Im zweiten Abschnitt ein Überblick über die Prototypen der verschiedenen Projekten als Fotogallerie und 1-2 Sätze dazu.

Doku Beispiel Zusammenfassung.jpg

Team GUSTAV

Team 2020 Mentorzz

Testat

Teilnahme

  • Pflichtlektüren gelesen
  • Aktive Teilnahme an allen Tagen der Blockwoche

Leistungsnachweis

Wiki-Seite pro Gruppe (70%) mit:

  • Reflektion zu Readings / Input Vorlesungen
  • Dokumentation der Experimente während der Woche

(Experimente, Resultate, Erkenntnisse, Links/Resourcen, Bilder)

  • Dokumentation des Skill-Share Session

(Vorbereitung, Durchführung, Erfahrungen, Links, Resourcen)

Schlusspräsentation in der Gruppe am Samstag (30%)

Abgabetermin Wiki-Seiten: Sonntag 1. März 2020, 23:59

Mentors

Urs Gaudenz aka Gaudi

Urs Gaudenz is an engineer and interdisciplinary scholar working in Lucerne, Switzerland. He was born 1971 in Seattle USA. He got his master in science of Microtechnologoy from the Swiss Federal Institute of Technology, Lausanne. Subsequent to that he attended Post-Graduate programs in international business and innovation-management. In 2016 completed the course of study in the Principles and Applications of Synthetic Biology as directed by Georg Curch, Professor of Genetics at Hardward Medical School. He is founder of GaudiLabs, a third space for third culture. He is a founding member and member of the board of Hackteria International Society. He is currently on the faculty of the Lucerne School for Applied Science and Arts. In his professional practice, Urs Gaudenz makes use of various forms of work and expression such as prototype development, open scientific research and collaborative workshops. He is combining his different backgrounds to explore new technological and cultural fields and his works often emerges out of the void in this intersection. Remarkable in his work is the wide span from speculative and futuristic to very functional and applied. He worked with and was inspired by Dr. Marc Dusseiller - dusjagr labs, the Swiss Mechatronic Art Society, the GynePunk, BioDesign for the Real World, Sci | Art NanoLab Summer Institute at UCLA, LifePatch. He was invited to give workshops or exhibit projects at renown institutions and festivals such as Ars Electronica - Projekt Genesis, ISEA - International Symposium on Electronic Art, DOCK18, space for media cultures of the world, Kapelica Gallery / BioTehna, Schloss Werdenberg, N/O/D/E festival, Medialab-Prado Madrid, CYNETART-Festival - Trans-Media-Akademie.

http://www.gaudi.ch/GaudiLabs/

Dr. Marc R. Dusseiller aka dusjagr

Marc Dusseiller aka dusjagr is a nomadic researcher and workshopologist. He is part of the Center for Alternative Coconut Research and co-founder of SGMK and the Global Hackteria Network, Co-organiser of GOSH, Gathering for Open Science Hardware. He loves making DIWO laboratories for creative biological experimentation and works in an integral way, combining science, art and education. He has worked as guest faculty and mentor at various schools, Srishti Institute of Art, Design and Technology, Bangalore (IN), UCSB (USA) and in Switzerland, FHNW, HEAD, ETHZ. He lives and works in Zürich, Yogyakarta and Taipei. He also loves synhtesizers and coconuts.

See more about dusjagr and full biography

Dr. Christian Gehringer, MSc. (ETH)

ARZT · FORSCHER

Gründungsmitglied des gemeinnützigen Vereins ”et al° | Vereinigung Wissenschaft, Kultur und Medizin”. Interesse an 3D-Druck, Mikrophotographie, Schwimmen, generative Kunst, Konstruktion von Robotern und Reisen. Teilnahme am 35C3 mit einem selbst konstruierten 3D-Drucker und einem motorisierten Sessel.

See more about Christian on his website [1].

Chris Obrist

Chris ist seit 2015 Fabmanager im FabLab Luzern.

Nach eine Ausbildung zum Werbefachmann hat er den Bachelor in Kunst und Vermittlung der Hochschule Luzern, Design & Kunst gemacht. Als Kunstler hatte er bereit verschiedene Ausstellungen und Live-Performances.

http://chrisobrist.ch/about/

Pflichtlektüre & Videos / Compulsary Readings

Open Culture did not start with the invention of the computer

Open Culture is a concept according to which knowledge should be spread freely and its growth should come from developing, altering or enriching already existing works on the basis of sharing and collaboration, without being restricted by rules linked to the legal protection of intellectual property. In a context of globalization, the consequence is that all citizens should have equal access to information.

FabLab

Fab Charta

http://fablab-luzern.ch/info/fab-charta-2/#FabCharter

Articles

Biotechnology for All / DIY in bioanalytics: doing and grasping it yourself. SATW publication 2015

SATW article cover.png

SATW Info 2/15 – Biotechnology for all / DIY in bioanalytics: doing and grasping it yourself.

«Do it yourself» in der Bioanalytik – zum Download auf Deutsch

"Biotechnologische Forschung findet heute nicht mehr nur in spezialisierten Labors statt. Eine wachsende Gemeinschaft von Biologen, Bastlern und Technikbegeisterten experimentiert in Küchen, Werkstätten und Eigenbau-Labors. Einige sehen in der Demokratisierung der Biotechnologie eine Gefahr; andere die Chance für ein besseres Verständnis von komplexen wissenschaftlichen Zusammenhängen in der Gesellschaft."

The article from SATW Info 2/15 – Biotechnology for all / DIY in bioanalytics: doing and grasping it yourself is available for download in German, English and French. The pedagogic conecpt and educational kits were developed during a project funded by the Swiss Academy for Engineering Sciences (SATW), together with hackteria, M. Dusseiller and U. Gaudenz, and FHNW School for Lifesciences, Dr. D. Gygax, during a workshop with an interdisciplinary group of participants. More info here.

Interview in "The Art of Free and Open Science", MCD#68

MCD 86 hackteria.png

Mehr zum Artikel und Interview in MCD#68

Interview zum Download in Englisch

Hackteria is a network of people practicing DIY (do-it-yourself) biology with an interest in art, design and interdisciplinary cooperation. The network was founded in 2009 by Yashas Shetty, Andy Gracie and Marc Dusseiller and now includes not only scientists, engineers and artists, as you would expect, but also philosophers, entrepreneurs, and even foodies and chefs. Hackteria operates on a global scale, and is based on a web platform and a wiki for sharing knowledge, which enable anyone to learn but also test different ways of hacking living systems. Hackteria is not based in a physical space, and its goal is to allow artists, scientists and hackers to collaborate and test various biohacking and bioart techniques outside the official laboratories and art institutions, basically anywhere in the world.

Videos

How to control someone else's arm with your brain | Greg Gage

As grad students at the University of Michigan, co-founders Tim and Greg often interacted with schoolchildren during neuroscience outreach events. We often wanted to show real "spiking" activity to students, but this was impossible due to the high cost of equipment. By using off-the-shelf electronics, we designed kits that could provide insight into the inner workings of the nervous system.

Go and look at their website! Backyard Brains - Neuroscience For Everyone!

What is Open Source explained in LEGO


You can learn Arduino in 15 minutes

The ultimate Arduino tutorial for beginners. Learn how to choose an Arduino, dim LEDs, build a motor speed controller and more.

"Simplicity: We know it when we see it" | George Whitesides

Simplicity: We know it when we see it -- but what is it, exactly? In this funny, philosophical talk, George Whitesides chisels out an answer.

More about Simplicity, in the specific case of "A lab the size of a postage stamp"

"Why toys make good medical devices | Jose Gomez-Marquez

We develop empowerment technologies for health. We believe that innovation and design happens at the frontline of healthcare where providers and patients can invent everyday technologies to improve outcomes. By radically democratizing the tools of medical creation, we seek to enable front line patients and providers to invent answers to disease burdens.

https://littledevices.org/

How to use this wiki

Dear participants, please make sure you prepare your account and get some first experience in using a wiki, in this case it's MediaWiki the same software on which the famous wikipedia has been created. The previous link directs you to many instructions on how to use a wiki. look at it.

In the roght upper corner you should see a ling to Create Account. Make one. You should have received a login by now. Try it out and create a new page for your own project notes, give it a reasonable name and make sure you add the folling line at the end of the page, so it will be sorted all in the same category.

[[ Category:MedTech-DIY ]]


Ich Komme Nicht Draus

Hallo

Please write a few sentences about yourself, add links to your other websites, blogs, biographies, artworks.

  • try to add images
  • "internal links" to other pages on the hackteria wiki
  • "external likns" to websites
  • embed a youtube video?

You can always click the "edit" link on this or other pages to see how stuff has been written in the mediawiki language.

DIY-MedTech Resources

Medizintechnik DIY Resources

Methoden für Break Out / Skill Share Sessions

http://www.hackteria.org/wiki/BreakOut_Methoden

http://finding-marbles.com/retr-o-mat/was-ist-eine-agile-retrospektive/

DIY-MedTech Sharing Playground

The DIY-MedTech Sharing Playground is for all of us to put related or not so related info on this wiki. Inspiring videos or articles and projects you want to share with future students.

DIY MedTech WishList

Put down ideas on DIY MedTech WishList for future editions of this course. What else would we need? Materials, devicees, infrastructure, people?

Feedback zetteli2019.jpg

Links

Related Courses on this wiki

NanoHacking - Interdisciplinary Course at University of Lichtenstein

NanoHacking-UNILI

"The innovators of 1600 were hackers before the word existed; they proposed open sharing of ideas for the benefit of humanity. Isaac Newton, Robert Hooke, Descartes, and the other scientists of the late 1600s could not have inaugurated the greatest scientific innovation of all time—the invention of modern science itself—without the Hackers of the 1600s. The Renaissance’s secretive structure was hacked, and it inspired the Scientific Revolution."

From DIY lab tools to field-works

LabHacking - From DIY lab tools to field-works, UCSB

The Art of BioHacking

The Art of BioHacking or How to make Cheese and Wine, HEAD, Geneva

DIWO Culture

HaSTA DIWO Culture : Hacking art/Sci/Tech & Activism

To engage with the most pressing issues (environment, social injustice, globalisation) of society, artist have embraced new transdisciplinary practices, which combine the use of open source tools (OST) and hacking strategies in a collaborative manner with "others". DIWO (Do It With Others) Culture will introduce such strategies through case studies, hands-on experimentation and team projects to the students. This first edition will focus on OST for environmental monitoring and artistic interpretation.

HSLU Related Institutes

Medizintechnik - Experten an der Schnittstelle von Technik und Medizin
https://www.hslu.ch/de-ch/technik-architektur/institute/medizintechnik/

Innovation und Technologiemanagement - Gemeinsam überzeugt die Zukunft gestalten
https://www.hslu.ch/de-ch/technik-architektur/institute/innovation-und-technologiemanagement/

Maschinen- und Energietechnik - Innovationstreiberin an der Schnittstelle der Ingenieursdisziplinen
https://www.hslu.ch/de-ch/technik-architektur/institute/maschinen-und-energietechnik/

Zukunftslabor CreaLab - Erforscht Möglichkeitsräume, die kreatives Denken und Handeln fördern
https://blog.hslu.ch/crealab/